Jahresbericht 2016 Präsident

All die neuen Erfahrungen die ich machen durfte und die zahlreichen Aufgaben die im aktuellen Vereinsjahr erledigt werden mussten, führten dazu, dass die Zeit vorbei raste und so neigt sich mein erstes Jahr als Präsident vom Turnverein Büren a/A schon wieder dem Ende zu.
Begonnen hat es jedoch an der 132. Generalversammlung vom 29. Januar. Dabei lag der Fokus klar auf unserem eigenen Turnfest. Mit Bildern und Anekdoten wurde auf das Fest zurückgeblickt, allen für den enormen Einsatz gedankt und natürlich der finanzielle Erfolg offiziell verkündet. Im Anschluss an die Versammlung wurde zur Feier des erfolgreichen Turnfestes Filet im Teig im Rathaussaal serviert.
Wie alle Jahre ging es dann an den folgenden zwei Tagen nach der Generalversammlung ins Skiweekend. Dieses Jahr besuchten wir das Skigebiet in Engelberg. Trotz durchzogenem Wetter und einer Wadenbeinprellung konnten die 17 Turnerinnen und Turner ein super Wochenende mit Skifahren / Snowboarden, gutem Essen und tollem Après-Ski geniessen. Vielen Dank dem Organisator Andreas Stotzer.
Nicht immer muss ein Training in der Sporthalle stattfinden und auch nicht müssen immer dieselben Disziplinen und Spiele trainiert werden und so übten wir uns am 12. Februar unter fachmännischem Coaching im Curling spielen.
Einen Monat später stand dann schon der nächste turnerische Anlass an. Zusammen mit der Damenriege Busswil starteten wir am 12. März mit zwei Mixed-Mannschaften an der Korb- und Volleyballnacht in Busswil. Wegen den zusammengewürfelten Teams oder vielleicht auch wegen fehlendem Training erreichten wir das Podest nicht. Doch mit dem gewonnen Spagetti-Plausch-Set waren wir völlig zufrieden und hatten einen sehr unterhaltsamen Abend.
Auch dieses Jahr unterstützten wir vor allem mit unseren Jungturnerinnen und –turner die Burgergemeinde Büren a/A am alljährlichen Pflanztag. Mit 12 Kindern und 3 Leitern pflanzten wir am 9. April neue Bäume im Bürenwald. Merci für euren Einsatz!
Um uns für die zwei kommenden Turnfeste, das Seeländische in Schüpfen und das Berner Kantonale in Thun, in Topform zu bringen, verbrachten wir das Wochenende vom 16. und 17. April in Sumiswald. Herzlichen Dank dem gesamten Leiterteam für die Organisation der abwechslungsreichen und intensiven Trainingseinheiten.
Die Auffahrtsturnfahrt vom 5. Mai wurde dieses Jahr von den Gebrüdern Stotzer organisiert und führte uns mit einem Zwischenhalt und Apéro in Dotzigen bei Adrian Zuhause ins Schützenhaus von Diessbach. Dabei wurde der Weg dorthin in zwei Gruppen in Angriff genommen. Die Mehrheit zu Fuss in einer kleinen Wanderung und ein paar mit dem Velo. Bei bestem Wetter wurde neben dem Grillen viel gelacht, diskutiert und gespielt. Es war ein super Tag mit der ganzen Turnerfamilie.
Schlag auf Schlag kamen dann die Wettkämpfe. Am 4. und 5. Juni startete die Jugendriege und am 10.–12. Juni die Aktiven am Seeländischen Turnfest in Schüpfen. Dabei starteten wir nicht nur im Vereinswettkampf sondern auch eine stattliche Anzahl an Einzelturner gaben an den Leichtathletikwettkämpfen ihr Bestes, was mich sehr freut.
Am Wochenende darauf vom 17. und 18. Juni ging es dann gleich weiter mit dem Leichtathletik-Mannschafts-Mehrkampf (LMM) und einem Sie+Er Team am Berner Kantonal Turnfest in Thun.
Und nochmals eine Woche später vom 24. – 26. Juni mit dem Vereinswettkampf am Berner Kantonal Turnfest.
Weitere Details und die Resultate werden im Bericht vom Technischen Leiter erläutert. Vielen Dank dem gesamten Leiterteam der Jugendriege und der Aktiven für die geleistete Arbeit!
Am alljährlichen Grillabend mit den Veteranen vom 1. Juli liessen wir die Turnfestsaison ausklingen. Vielen Dank an Jörg Gerber und Heinz Affolter für die Einladung sowie allen Helferinnen und Helfer, die dazu etwas beigetragen haben. Es war ein sehr gemütlicher Abend.
Nach der Sommerpause fand vom 4. – 6. August das Ländtifest statt. Wie die letzten Jahre betrieb der Turnverein auch dieses Jahr eine Bar, doch diesmal nicht im Glockenstuhl sondern in einem normalen Zelt vis-à-vis vom Restaurant Il Grano. Das Ziel war die Umgestaltung und Belebung vom Vorplatz des Il Granos. Leider ging dadurch der Stand der Männerriege, welche am alten Standort blieben, etwas unter und auch das Flair mit dem Glockenstuhl fehlte den Besuchern. Aus diesen Gründen hat der Vorstand entschieden, im nächsten Jahr wiederum an den alten Standort im Glockenstuhl zu wechseln. Trotz des schlechten Wetters war es jedoch ein gelungener Anlass und auch der Betrieb hat reibungslos geklappt. In diesem Sinne vielen Dank dem Organisatoren Team.
Die Abendunterhaltung fand dieses Jahr vom 11.–13. November statt und stand unter dem Thema Bauernhof. Die Darbietungen repräsentierten diverse Arbeiten auf dem Hof und das Theater zeigte wie ein junger Bauer seine Zukünftige suchte und schlussendlich auch gefunden hat. Neu wurde dieses Jahr die „Kaffeestube“, welche seit letztem Jahr in der Sporthalle platziert ist, auch schon vor der Vorführung geöffnet und etwas ausgebaut. Das neue Konzept kam bei den Besuchern gut an und wird in Zukunft noch weiter optimiert werden.
Die Qualität der Programme war aus meiner Sicht gut und die Helfereinsätze wurden pflichtbewusst ausgeführt und auch die Zusammenarbeit mit dem SGV hat vor und während dem Anlass gut funktioniert. Allen ein herzliches Dankeschön für ihren geleisteten Einsatz.
Bevor das Jahr zu Ende geht steht noch die Weihnachtsfeier an. Dieses Jahr fand diese am 16. Dezember in der FC Buvette statt und wurde von Lea Neuenschwander und Manuela Geisser organisiert. Das Highlight des Abends ist jeweils das Jahresrückblickvideo, welches immer wieder viele Lacher verspricht. Vielen Dank den Organisatorinnen und den Regisseuren, es war ein sehr schöner Abend und wiedermal ein super Abschluss vom Vereinsjahr!
Somit ist der Rückblick über die alljährlichen Anlässe abgeschlossen. Doch das aktuelle Vereinsjahr hat noch einiges mehr zu bieten:
Dem Wunsch vieler langjähriger Turnerinnen und Turner nach einer Lösung zum Weiterturnen, der Teilnahme am Turnfest, dem weiteren Kontakt zur ganzen Turnerfamilie, jedoch nicht mehr mit zwei Trainings pro Woche und dem „Druck“ der Jungen ausgesetzt, konnte dieses Jahr endlich nachgekommen werden. So wurde eine neue Gruppe, die Aktiven Plus, ins Leben gerufen, welche zusammen mit motivierten Turner der Männerriege die Fit & Fun Aufgaben und eine bereits bekannte Disziplin (Schleuderball, Steinstossen) an einem Abend pro Woche trainieren. Nicht nur der Nachwuchs ist wichtig, sondern auch die Erfahrung der langjährigen Vereinsmitglieder und so ist es mir ein grosses Anliegen, dass wir hier ein gute Sache auf die Beine stellen können. Ich danke allen die sich dafür einsetzen und zähle auf eure offene Kommunikation und eure konstruktiven Rückmeldungen. Nur so können wir einen Lösung erarbeiten die für alle stimmt.
Neben den turnerischen Erweiterungen konnten wir dieses Jahr den Verein auch optisch etwas erneuern. So haben wir den Verein mit einem neuen Trainer ausgestattet und den Internetauftritt sowie die Büretatze neu gestaltet.
All diese administrativen und organisatorischen Aufgaben wurden vom Vorstand in fünf festgelegten Sitzungen und vielen weiteren kleinen Besprechungen behandelt. Besten Dank allen Vorstandsmitgliedern für eure geleistete Arbeit und ich freue mich mit euch das nächste Jahr in Angriff zu nehmen.
Ein grosses Merci gilt auch allen Leiterinnen und Leiter, welche Woche für Woche motiviert in der Halle stehen und viel Freizeit aufopfern um interessante und abwechslungsreiche Trainings zu planen.
Zum Schluss möchte ich noch den frisch vermählten und frisch gewordenen Eltern herzlich gratulieren! Es sind Tanja Fuhrimann und Marcel Schott, welche sich am 13. Mai das JA-Wort gaben und am 29. Juni den gesunden Damian Henrik Schott zur Welt brachten. Auch Stefanie und Nicolas Habegger durfte ein weiteres Familienmitglied, Lena Alexandra, am 14. Juni begrüssen. Und auch Andreas und Sandra Stotzer brachten am 29. November ihre gesunde Giulia zur Welt. Ich wünsche euch allen alles Gute!
Ich verbleibe mit den besten Wünschen für das Jahr 2017

Matthias Witschi