Jahresbericht 2016 Riegenleiter Männerriege

Das siebte Jahr als Riegenleiter war kein „verflixtes“ wie es das Sprichwort will. Es war sehr abwechslungsreich und wie sich abzeichnet, scheint sich auch im TV mit dem Zutun der Männerriege eine neue Gruppe Namens Aktive Plus (kurz A+) zu formieren. Wie wir uns gegenseitig ergänzen und gemeinsam trainieren wollen für das seeländische Turnfest vom 26./27. August 2017 in Erlach werden wir noch erarbeiten. Dies schon mal als Ausblick auf das 2017 wo die MR mit gewillten Mitgliedern wieder mal aktiv an einem Turnfest teilnehmen wird.
Zum Rückblick: Die turnerischen Aktivitäten der Männerriege waren wie alle Jahre die wöchentlichen Hallentrainings, Velofahren in der Sommerferienzeit mit dem üblichen zweiten Teil bei einem Turnkollegen. Der Besuch von Weiterbildungs-Kursen, sowie die weiteren Aktivitäten ausserhalb des Turnbetriebes waren auch praktisch wie alle Jahre. Das Pizza-Essen in der „Skiferien-Woche“, der Betrieb der Schlossbeiz am Maimarkt, die Bierinsel am Ländtifest und am Unterhaltungsabend im November der Bierausschank. Vorbehalten bleibt uns noch der Neujahrshöck am 28. Dezember.
Hallentrainings (montags 20:15 – 21:45 / 22:00 Uhr)
Es waren dieses Jahr 38 Trainings an der Zahl (3 weniger als im Vorjahr). Der mathematische Durchschnitt ist jedoch um 3 Punkte auf 15.5 Teilnehmer gegenüber dem Vorjahr extrem angestiegen. Das Maximum mit 23 Teilnehmern und die minimale Beteiligung mit 9 Turnern haben wir ebenfalls um 4 Personen überschritten. Sehr erfreut hat mich, dass mit Rolf Riedwyl und Ueli Scheurer zwei altbewährte Turner wieder zu uns gestossen sind und auch regelmässig an den Trainings erscheinen. Entgegen den Vorjahren gab es heuer keinen grossen Unterschied der Beteiligung auf die Jahres-Zeiten verteilt. Vielleicht haben wir diese kleineren Schwankungen der Teilnehmer dem weniger heissen Sommer zu verdanken oder etwa meinen Trainingsleiter Kollegen Armin Zingg, Stefan Mettauer, Marcel Kazmierczak, Jörg Gerber und ad interim Heinz Affolter, die für ein Abwechslungsreiches Programm in den Trainings sorgen? Ihnen an dieser Stelle auf jeden Fall ein ganz herzlicher Dank für Ihre Unterstützung.
Unser Velofahren während den Sommerferien fand an allen sechs Montagen statt. Es waren an 5 Abenden immer 10 bis 12 Radler dabei. Vier Mal bei herrlich warmen und schönen Sommerabenden. Einmal nur, war das Wetter beim Start unsicher und wir sind dann prompt in Meinisberg in ein starkes Gewitter gekommen und triefend nass in Büren gestrandet. Am traditionellen Abschluss zur Schnottwil Chilbi sind nur sieben mit dem Velo angereist. Ein paar haben es vorgezogen mit dem Auto anzureisen. Auch in diesem Jahr konnten wir auf unsere bewährten Tourenleiter Anton Carpaij, Kurt Meyer und Robert Kummer zählen die uns auf abwechslungsreichen Routen rund um Büren jeweils sicher zum zweiten Teil führten. Dieser fand schon fast zur Tradition geworden stets im Garten bei einem Mitglied statt. In diesem Jahr durften wir bei Carpaij’s, Siegenthaler’s, Mettauer’s, Affolter’s und Käser’s einkehren und wurden vorzüglich verköstigt. Ein herzliches Dankeschön den Gastgebern für diese nette Geste.
Im Januar und März haben Marcel Kazmierczak und ich die TBS Weiterbildungskurse im Sahligut Mett und Nidau Burgerbeunden besucht. Am zweitägigen kantonalen Leiterkurs in Sumiswald habe ich zu Lasten des Bürenlaufs teilgenommen. Heinz Affolter hat im März an einem WBK für „Senioren“ teilgenommen.
Meine Wünsche betreffend steigender Teilnehmerzahl für das 2016 sind in Erfüllung gegangen. Ebenfalls hat mich erfreut, dass alle Montags-Trainings unfallfrei abgehalten werden konnten. Ausgefallen seit Oktober ist einzig Marcel Kazmierczak, er musste sich am Knie operieren lassen. Eine altersbedingte Abnützungs-Erscheinung – wie er meint – hat ihm vermehrt Schmerzen bereitet. Die Operation ist gut verlaufen und er ist auf dem Weg zur Genesung. Wir wünschen Dir auf jeden Fall gute Besserung und ich hoffe, dass Du uns bald wieder als Leiter zur Verfügung stehen wirst.
Das 2017 wird mit den ordentlichen Hallentrainings und den Radtouren in den Sommerferien sportlich wiederum sehr gut ausgelastet sein. Zusätzlich wird für die interessierten Männerriegeler die Teilnahme am seeländischen Turnfest in Erlach im Angebot figurieren. Bei weiteren Aktivitäten wie Schlossbeiz am Maimärit, Ländtifest Bierinsel und auch am Unterhaltungsabend des TV wird wieder ein Einsatz der Männerriegeler erwartet.
Ich danke den regelmässigen Teilnehmern an unseren Montags-Trainings. Wir freuen uns natürlich auch über jeden der nicht regelmässig teilnehmen kann.
Ich freue mich sehr auf das kommende Jahr. Auf, dass wir im 2017 wieder so viel Spass bei der gemeinsamen körperlichen Ertüchtigung haben!!!
Allen Turnerinnen und Turnern wünsche ich frohe Festtage und einen guten Rutsch ins 2017.

Alfred Siegenthaler