Kantonalturnfest Thun

Am ersten Wochenende vom 18.-19. Juni waren unsere ehrgeizigen Wettkämpfer nicht vom Wetterglück beschenkt. Leila Scheurer und Matthias Witschi erreichten am Samstag mit sehr guten Resultaten den 9. Schlussrang in der Sie + Er Leichtathletik-Wertung.
Die vier Jungs (2x Siegenthaler, 1x Rickli, 1x Stotzer) erreichten im Leichtathletik-Mannschaftsmehrkampf den hervorragenden 2. Platz! Dies auch deshalb, weil der Wettkampf am Sonntag abgebrochen werden musste und sie den Mumm hatten, am zweiten Wochenende nach dem Vereinswettkampf bei heissen Temperaturen den 1’000iger noch zu laufen. Bravo!
Wie viele Gruppen teilnahmen und wie viele Nuller beim Hochsprung eingesprungen wurden bleibt nur der Redaktion bekannt…
Das zweite Wochenende war sicherlich für jede Turnerin und jeden Turner ein Erlebnis.
Wie immer kam unser zuverlässiger und engagierter Oberturner etwas zu spät zum Treffpunkt. Der Car war schon da, die kurzen Hosen waren montiert und die Minibar gut gefüllt. Leider war der Parkplatz bei der Turnhalle für unsere Fahrgelegenheit fast zu klein. Es musste ein paar Mal umgeparkt werden. Zum Glück, denn so haben aufmerksame Augen bemerkt, dass Peter’s Rucksack noch auf dem Platz steht…
Nachdem die beiden Zelte aufgestellt waren, ging es nach dem kurzen gemeinsamen Einturnen mit den ersten Disziplinen los. In der Team Aerobic erreichten wir die super Note von 9.03 und in der Pendelstafette die noch höhere Note 9.49. Im zweiten Wettkampfteil Schleuderball und Steinheben lief es ebenfalls gut. SB: 8.03 SH: 9.00. Im letzten Wettkampfteil hatten wir immer noch schönes und heisses Wetter; welch ein Wunder! Trotzdem lief es im Fachtest nicht ganz so gut wie gewohnt. Note: 8.90. Beim Steinstossen erreichten wir die Note. 8.30. Mit dem Gesamttotal von 26.31 sind wir zufrieden.
Damit ist der seriöse Teil des Wochenendes und des Berichts abgeschlossen. Beim weniger seriösen Teil wurde von der Redaktion Vieles zensuriert oder man erinnerte sich schlicht nicht mehr an die Details der Geschehnisse….

Einige Auszüge sind aber geblieben:
• Leila und Claudi machen einen Rollentausch; Leila war Claudi’s Gotti und hätte auf Sie aufpassen sollen. Leider hat Leila auch nicht bemerkt, dass Claudi auf dem ersten TAE-Gruppenfoto fehlte…!
• Adrian hängt bei strömendem Regen in den Seilen…alle anderen stehen im Trocknen…!
• Babs und Röfe belästigen in der Nacht Andi; er merkt nichts aber seiner Luftmatratze wird dies zu viel…!
• Rolfli S. schläft in seinem Schlafsack vor dem Zelt und kommt ohne fremde Hilfe am Morgen nicht mehr aus diesem Schlafsack raus…!
• Pesche kann (wenn er will) wie ein Lamborghini tönen….!
• Brigitte trinkt massenhaft „Hustensirup“…doch es ist nicht mehr wie in früheren Zeiten wo die Überreste von diesem Hustensirup um ihre Mundwinkel von einem attraktiven Etwas abgeleckt werden…!
• Den Heimweg auf dem Zeltplatz über die vielen Schnüre unbeschadet zu schaffen grenzt an ein Wunder…und wenn Sybille es dann geschafft hat, kommen die eigenen Zeltschnüre einem in die Quere….!
• Kein Mann weiss am Sonntagmorgen mehr, welcher Frau das schwarze Unterleibchen gehört…!
• Wer ist der Mann im weissen Sack…?
• Wer blökt auf dem Festgelände? Ändu’s Schafherde…!
• Fredy verfolgt die Flugshow am Sonntag vom besten Platz….Fast alle anderen stehen woanders…!
• XY (Name der Redaktion bekannt) glaubt den Namen Ihres Verehrers noch zu wissen….!
• Wer hat das Maskottchen mal live gesehen…?

Es war ein tolles Fest mit soliden Resultaten und ganz viel Spass. Die Thuner-Organisatoren und Helfer haben den Gewittern getrotzt und ein cooles, erlebnisreiches Fest auf die Beine gestellt. Ein herzliches Dankeschön geht an Alle! Die Turnerschar dankt auch den fleissigen Kampfrichtern mit ihren sehr langen Einsätzen und selbstverständlich auch für das leckere und gespendete Abendessen am Samstag. Merci viu mau!

Daniela Wälti