Jahresbericht 2018 Aktive Plus

Das zweite Jahr mit der Gruppe Aktiv+ liegt beinahe hinter uns. Wir haben uns etabliert und können stolz auf das zurückblicken, was wir erreicht haben. Auch die für 2018 gesteckten Ziele haben wir mehrheitlich erreicht:

  • In vielen Trainings sowie am Trainingsweekend haben wir haben uns auf zwei Turnfeste vorbereitet und nahmen sowohl am Seeländischen Turnfest in Biel sowie auch am Thurgauer Kantonalturnfest in Romanshorn teil. Auch die sportlichen Ziele haben wir fast erreicht: an beiden Wettkämpfen schlugen wir die Aktiven, in Romanshorn erreichten wir mit einer Gesamtnote von 26,12 die angestrebten 26 Punkte. Bei der Aufgabe 2b im Fit&Fun, sprich 8er-Ball, wurde uns in Biel Unkonzentriertheit zum Verhängnis und machte uns einen Moment lang sprachlos. Diese unrühmliche Teilnote wurde zur Genüge herumgereicht und war Balsam für die Seelen der Aktiven. Die Korrektur folgte nur eine Woche später in Romanshorn, wo wir dann stolze 9,73 erreichten.
  • Einen weiteren Schiedsrichter konnten wir noch nicht ausbilden lassen, aber das ist OK so. 2018 konnten Fredy Siegenthaler und ich einen Fortbildungskurs absolvieren und erhielten damit das Brevet. Die Einsätze an den Wettkämpfen konnten wir aufteilen, als Hilfskampfrichter durften wir Heinz Affolter von der Männerriege in Biel anmelden. Nun da Fredy Siegenthaler fehlt, müssen wir handeln und zwei bis drei weitere Schiedsrichter ausbilden. Allerdings ist es sinnvoller, wenn wir dies auf 2020 verschieben, da in diesem Jahr im Fit&Fun sowieso vier neue Aufgaben eingeführt werden. Wer meldet sich? Der Einsatz für 2019 am Eidgenössischen Turnfest ist geregelt.
  • Kurz nach den Sommerferien nahmen wir die Vorbereitungen für den Unterhaltungsabend in Angriff. Wir nahmen uns Arielle – die Meeresjungfrau- an. Während den Trainings hatten wir viel Spass und waren gut vorbereitet. Der unerwartete Tod von Fredy Siegenthaler versetzte uns in Schock und Starre. Eine Vorführung ohne Fredy als unsere Krabbe «Sebastian» kam nicht in Frage.
  • Spass und Kameradschaft war während es ganzen Jahres ein steter Begleiter und wir zelebrierten einige Anlässe ausserhalb der Halle. Einzelheiten konnten teilweise den entsprechenden Berichten in der Büre-Tatze entnommen werden. Dennoch möchte ich es nicht unterlassen, nachstehend in entsprechender Reihenfolge aufzuzählen, was wir unternommen haben: Schneeschuhlaufen – Treberwurstessen – Teigwarenplausch bei Fredy – Radfahren mit Coupe Essen – Aareschwimmen mit anschliessendem Bier bei Wältis – Fondueessen am Bieler Weihnachtsmarkt. Zu guter Letzt zeichnete unsere Gruppe verantwortlich, dass die Weihnachtsfeier des Turnvereines erfolgreich stattfand.

Bei der Planung für des nächsten Jahres fällt mir immer wieder schmerzlich auf, welche grosse Lücke Fredy Siegenthaler bei uns Aktiv+ hinterlässt. Er bleibt unvergessen und wir sind für immer dankbar, was er alles für Aktiv+ geleistet hat. Er hat grossen Anteil am erfolgreichen Aufbau unserer Gruppe und dank ihm funktionierte die Koordination mit der Männerriege immer einwandfrei.

Es geht weiter 2019. Höhepunkt wird sicherlich das Eidgenössische Turnfest in Aarau sein. Entsprechend harte Trainings werden folgen, damit wir die sportlich erreichten Ziele von 2018 übertreffen können. Doch es sollen weiterhin Freude und Kameradschaft im Vordergrund stehen. Ich freue mich zusammen mit euch darauf.

Vielen Dank

  • dem Vorstand und der Aktivriege für die Unterstützung jeglicher und das Verständnis unserer Anliegen
  • allen Aktiv-+ler für das engagierte und motivierte Mitmachen und Unterstützen
  • der Männerriege für die gute Zusammenarbeit und Koordination
  • allen, die irgendetwas zum guten Gelingen beigetragen haben

 

Brigitte Häni